Seiteninhalt

Regionalparkrouten

Der Regionalpark soll das Erleben und Wiederentdecken von Landschaft im überörtlichen Zusammenhang ermöglichen. Mit den Regionalparkrouten wird das Typische des Natur- und Landschaftsraumes erschlossen. Dazu ist es erforderlich, die regionalen Besonderheiten zu finden und herauszuarbeiten. Diese besonderen Orte und Situationen in der Landschaft werden durch ein Wegenetz, den Regionalparkrouten, miteinander verbunden. Der  Regionalpark ist damit ein wesentliches Steuerungs- und Umsetzungsinstrument der Landschaftsplanung.

 

Hohe Straße bei Niederdorfelden

Verbindung von Natur und Stadt: Die Hohe Straße bei Niederdorfelden

 

Ziel der Regionalparkplanung ist es, die Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft, auch als Erlebnis- und Erholungsraum des Menschen  zu erhalten und zu fördern. Ferner sollen entlang der Regionalparkrouten Flächen für sogenannte Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen genutzt werden.

 

Regionalparkweg

Wegebegleitende Allee

 

Der Ausbau des Regionalparks ist mit Gründung der Regionalpark Ballungsraum RheinMain GmbH im Jahr 2005 vom damaligen Planungsverband an die sogenannte Dachgesellschaft übergegangen.